BOFORS FIRESTARTER

Der größte Nachteil eines handelsüblichen Mörsers ist sicherlich, daß er nicht einfach am Mann transportiert werden kann und außerdem vor jeder Benutzung zunächst einmal aufgebaut werden muß.
Ferner muß für den korrekten Aufbau eines Mörsers ein entsprechend geeigneter (flacher) Untergrund existieren. Nur selten findet man einen solchen jedoch in der Hektik eines Einsatzes, in der es um Sekunden gehen kann.
Die Bofors FireStarter macht diesem Dilemma ein Ende. Endlich gibt es die erste tragbare Mörserabschußeinrichtung. Die FireStarter wird mit speziellen Mörsergranaten des Kalibers 40mm bestückt, die in unterschiedlichsten Ausführungen erhältlich sind. Im Gegensatz zu einem normalen Mörser starten die Geschosse nicht direkt nach dem Einführen in den Lauf, sondern werden durch die Betätigung des Abzugs abgefeuert. Selbstverständlich ist der Abschußmechanismus mit einer Sicherung versehen und die geladene Granate wird durch einen Arretiermechanismus im Lauf gehalten.
Der Transport einer geladenen Firestarter an der Person ist somit gefahrlos möglich. Natürlich weist der Firestarter eine sehr robuste Bauweise für den Einsatz im Feld auf.
Folgende Munition kann verschossen werden: Brand, HE, Schrapnell, Rauch, Blitz sowie Tränengas. (Es gelten die für den jeweiligen Granatentyp gültigen Regeln). Die Reichweite eines mit dieser Waffe verschossenen Projektils beträgt mindestens einen Kilometer.

Preis: 900 Nuyen


TYP Mörser
TARNSTUFE 2
MUNI 1
MODUS EM
SCHADEN div.
VERFÜGBARKEIT 8/6 Tage


>>>>>[ Hoho, ich glaube, jetzt weiß ich doch, wofür dieses kleine, niedliche Ding auf dem Bild ganz rechts bei der Ballista-Munition gedacht ist. Sieht für mich ganz nach Kal. 40 aus. ]<<<<<
- MuscleMan (17:43:18/10-29-54)

>>>>>[ Jo, könnte sein! Ist schon ganz nett, was man mit der FireStarter so alles verschiessen kann. Explosiv, Splitter, Rauch, Gas, alles, was man sich nur wünschen kann. Das Ding ist definitiv auf meiner Wunschliste für Weihnachten! ]<<<<<
- Kadaver (17:50:02/10-29-54)

>>>>>[ Eigentlich ist das aber kein neues Prinzip. Im Grunde ist das nur ein Unterlauf-Granatwerfer ohne Lauf... Sogar das Kaliber stimmt. Interessant wäre deshalb, ob die Muni für die FireStarter auch mit normalen Unterlauf-Werfern, wie dem von der Ares Alpha verschossen werden kann. ]<<<<<
- DogBite (17:58:53/10-29-54)

>>>>>[ He! Du hast meinen Namen geklaut! ]<<<<<
- DocByte (18:34:54/10-29-54)

>>>>>[ War nur ein Scherz! Also, weiß jemand, ob das mit der Muni funzt? ]<<<<<
- NoName (19:08:28/10-29-54)

>>>>>[ Die Munition der FireStarter kann grundsätzlich nicht von anderen Werfern verschossen werden. (Sie ist übrigens auch fast 30% teurer). Das liegt vor allem am Arretiermechanismus, der nicht kompatibel ist. Andererseits wäre es für einen Waffenschmied sicherlich kein Problem, eine entsprechende Modifikation vorzunehmen. ]<<<<<
- Frickel (19:31:39/10-29-54)

>>>>>[ Wenn ihr euch die Puste zulegen solltet, übt am besten erstmal ein Weilchen mit Dummy-Granaten. Am Anfang ist es echt hart, den richtigen Abschußwinkel zu erwischen, da die entsprechenden Ziel- und Einstellvorrichtungen eines echten Mörsers fehlen. ]<<<<<
- Hyzer (20:17:26/10-29-54)

>>>>>[ Jaja, und niemals gerade noch oben schießen! Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm! ]<<<<<
- Razor (21:59:23/10-29-54)


FUSSTEXT

ZURÜCK INDEX VOR
www.toxic-waste.com